wpid-wpid-Facebookprofilbanner-2010-09-15-11-572-2010-09-15-11-57.jpg

Ja, ich habe schon nicht schlecht gestaunt, als ich diese Einblendung eben angezeigt bekam. Teile dein Profil mit der Welt, verbreite deine Informationen im Internet und das dann auch noch schnell und unkompliziert.

Natürlich. Super Idee. Und da Facebook alle öffentlichen und frei zugänglichen Informationen nutzt, um sie statistisch auswerten zu können und für Werbezwecke zu verkaufen, kommt es da ja nur gelegen, wenn man dann ganz freiwillig noch ein paar mehr Daten freigibt, als man ohnehin schon gezwungen ist. Gezwungen? Ja, genau – denn Facebook betrachtet zum Beispiel den Namen und das Profilfoto als „öffentliche Information“, damit man „von Freunden“ einfacher gefunden werden kann.

Bei einem Profilfoto lässt sich das ja vielleicht noch nachvollziehen – immerhin kann ja auch jeder Mensch draußen auf der Straße sehen, wie man aussieht. Allerdings sind diejenigen, die mit einem Namensschild rumlaufen dann doch eher selten und höchstens im Einzelhandel anzutreffen.

Aus verständlichen Gründen sollte man hier wohl besser keinen Fotobanner erstellen und die letzten Partyfotos mit dem gesamten Internet teilen. Und schon gar nicht Informationen an alle freigeben. Wäre ja auch noch schöner.

Tagged with:  

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: