Xmarks schließt die Tore

On 30. September 2010, in Allgemein, by Ingo

Der Bookmark-Synchronisierungsdienst Xmarks schließt in ca. 90 Tagen seine Pforten. Der Grund dafür sind offensichtlich Geldprobleme, da ein Käufer für das OpenSource-Projekt in letzter Minute abgesprungen ist und der Dienst für potentielle Werbekunden wohl oder übel nicht interessant genug zu sein scheint.

Das besondere an Xmarks war seither, dass es Bookmarks via Internet zwischen verschiedenen Browsern synchron halten konnte. Auf dem Windows-PC mit Firefox gespeichert ließen sich so mühelos Bookmarks auf dem Mac und mit Safari wieder öffnen.

Für Firefox bleibt da nun das Plugin Firefox Sync, Chrome hat via Google ohnehin einen eingebauten Synchronisationsdienst und der Internet Explorer lässt sich über Windows Live Synch (derzeit noch Beta) abgleichen. Für Safari bliebe noch die Möglichkeit über Mobile.me zu synchronisieren – was allerdings keine sonderlich erschwingliche Möglichkeit ist.

All diese Dienste synchronisieren die Bookmarks zwar mit dem gleichen Browser, allerdings nicht über verschiedene Browsergrenzen hinweg. Schade eigentlich. Ob nun doch noch ein Bezahldienst installiert wird oder sich kurzfristig noch ein Investor findet, ist bisher noch nicht bekannt. Vermutlich wird der Dienst aber auch einfach so in den virtuellen Hades einfahren.

Quelle: Xmarks

Tagged with:  

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: