Ich muss mich als anonymer Schokoholiker outen. Ich liebe Schokolade. Man sieht es mir vielleicht nicht unbedingt an – aber das muss ja nichts heißen. Genauso ist Nutella eigentlich schon seit Jahren fester Bestandteil meiner Essgewohnheiten, auch wenn so ein durchschnittliches Glas meist ziemlich lange hält. So lange, dass mir jetzt ein recht interessanter Marketing-Trick aufgefallen ist.

Vor nicht all zu langer Zeit verkaufte man im Supermarkt an der Ecke 500g-Gläser Nutella. 50g Gratis! Dauerhaft mehr Inhalt! 2,29 €… von der Preissteigerung abgeschreckt (der ehemalige Preis lag bei 1,99 € und offenbar wollte niemand für 50g mehr 30 Cent mehr bezahlen – was auch nur verständlich ist), lagen die Gläser bleischwer in den Regalen. Nur knapp eine Woche später senkte man den Preis auf 1,79 € – und ich schlug zu.

Mittlerweile ist der Preis wieder auf 2,29 € geklettert und die Kunden haben offenbar vergessen, dass es für diesen Preis einmal 500g-Gläser hätte geben sollen, die damals schon niemand wollte, weil der Preis unverhältnismäßig hoch war. Womöglich hatten sie auch noch die 1,79 € im Kopf. Ich für meinen Teil hatte gestern beim Einkaufen ganz andere Dinge im Kopf, als mir Gedanken über Preisvergleiche zu machen – ein fataler Fehler. So kaufte ich einfach das 2,29-€-Glas, weil „man gönnt sich ja sonst auch alles“ und war glücklich über die Auffüllung des morgendlichen Schokoladenvorrats.

Die Erkenntnis traf mich dann beim Auspacken der Errungenschaften am Küchentisch:

Leise, still und heimlich reduzierte sich der „dauerhaft mehr Inhalt“ wieder auf 450g (ok, man war es jahrelang gewohnt, dass das klassische Nutella-Glas 400g hat, sodass tatsächlich 50g mehr drin sind). Der Trick liegt auf der Hand: Man vergrößert für einen kurzen Moment den Glasinhalt, hebt den Preis auf ein Niveau, bei dem niemand kaufen will, senkt ihn dann unter den gewohnten Preis, bei dem dann alle zuschlagen, nur um die zuvor „geschenkten“ 50g wieder zu entfernen und zu hoffen, niemand hätte bemerkt, was da vor sich geht. Was bleibt sind zusätzliche 50g Nutella für 30 (in manchen Läden/Bundesländern sogar 40) Cent mehr Geld. Dauerhaft mehr Inhalt bei dauerhaft höherem Preis.

Ok, ich bin auch darauf reingefallen. Demnächst gehe ich dann vielleicht mal mit mehr Zeit einkaufen und bemühe gleichzeitig das Internet um Informationen – denn immerhin hat die Verbraucherzentrale Hamburg eine ganz hübsche Mogelpackungsliste, mit allerlei versteckten Preiserhöhungen.

Tagged with:  

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: