Gehackt worden – und ein Mini-Update

On 10. Oktober 2017, in Persönliches, by Ingo

Ich feiere Premiere. Irgendein garstiger Bot (vielleicht auch das Update eines installierten Plugins) hat meinen Blog gehackt.

Da ich so gut wie gar nichts mehr hier schreibe (sollte ich vielleicht öfter mal wieder tun – denn das „closed web“ dank Facebook und Co. Ist ja auch nicht das Wahre), hätte ich das kaum bemerkt, hätte mein Provider nicht plötzlich eine Mail geschrieben, dass sie meinen Webspace abgeschaltet haben, weil sie Malware gefunden haben. Großartige Sache – vielen Dank. 🙂

So wie’s aussah war’s eine ganze Menge kryptisch anmutenden Codes, der sich in verschiedenen Template-Dateien herumtrieb. Und freundlicherweise an einer Stelle die sogar ich mit meinen rudimentären Programmierkenntnissen recht einfach finden konnte. Danke lieber Bot. 😉

Nun ja. Was bleibt mir anderes übrig, als nach Bereinigung der garstigen Code-Stücke mal zu sehen, was die WordPress-Security-Plugins so taugen (in diesem Moment fällt vermutlich der eine oder andere echte Sicherheitsexperte lachend vom Stuhl und muss reanimiert werden). Ob ich natürlich noch mehr zu berichten habe, bleibt fraglich. Gedacht war der Blog ja mal als eine Mischung aus Gedankensammlung und Möglichkeit, Lebenszeichen an all die entfernten Freunde und Bekannten abzusetzen. Ersteres scheitert an der Motivation, mir ernsthaft über irgendetwas Gedanken zu machen und letzteres daran, dass es derweil alternative Kanäle für Lebenszeichen gibt, wie z. B. Threema.

Tagged with:  

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: